fbpx

Daw Logos

Apple hat die High-End-Musikproduktionssoftware Logic Pro X in der Version 10.7 veröffentlicht.

Neue Funktionen in Logic Pro 10.7

Neu gestaltete Oberfläche

Logic Pro bietet eine neu gestaltete, helle Oberfläche, die an die Oberflächenänderungen von macOS Big Sur und Monterey angepasst ist. Du kannst jetzt wählen, ob Logic Pro-Einstellungen, Systemdialoge und andere systemrelevante Fenster in hellem Erscheinungsbild oder im Dunkelmodus angezeigt werden sollen – unabhängig von der Systemeinstellung. Weitere Informationen dazu findest du unter Bereich „Darstellung“ > „Allgemein“.

Mischen von 3D-Audio mit Dolby Atmos

Du kannst jetzt 3D-Audiomixe für Surround-Systeme erstellen und exportieren, die Dolby Atmos unterstützen. Mit 3D-Audio können Audiosignale als Objekte im dreidimensionalen Raum interpretiert werden. Du kannst diese Objekte so positionieren und bewegen, dass einzelne Klänge den Hörer aus verschiedenen Richtungen zu erreichen scheinen. Bei der Wiedergabe auf einem System oder Gerät, das mit Dolby Atmos kompatibel ist, werden die Informationen, die die Position und Bewegung jedes Objekts beschreiben, in Echtzeit gerendert und ermöglichen so eine zuverlässige Reproduktion der gewünschten Abmischung. Du kannst dein Projekt als ADM BWF-Datei exportieren. Dieses Format ist erforderlich, um einen Dolby Atmos-Mix an Apple Music zu senden. Weitere Informationen findest du unter 3D-Audio – Übersicht.

Step Sequencer-Verbesserungen

Step Sequencer bietet eine Reihe von Verbesserungen für das Erstellen und Spielen von Patterns: Mit der Live-Pattern-Aufnahme kannst du Pattern in Echtzeit und mit der Step-Aufnahme MIDI-Daten in einzelnen Schritten aufnehmen. Wenn du den Step Sequenzer mit Patches von Drum Machine Designer nutzt, transponiert das Ändern der Schrittwerte von Noten oder Oktaven jetzt das Kit-Element des Pads für die Zeile, anstatt ein anderes Pad zu triggern. Du kannst eine Pattern-Region, die ein Patch von Drum Machine Designer verwendet, in mehrere Pattern-Regionen aufteilen – eine Region für jede Zeile, die einem Kit-Element zugewiesen ist. Du kannst die Schritteingabe im Monomodus auf eine einzige Zeile beschränken, mit der Legato-Funktion eine gleichmäßige Wiedergabe sicherstellen, eigene Zeilennamen hinzufügen und mit der Funktion „Lernen“ bestehenden Zeilen Noteneingänge zuweisen. Außerdem kannst du im Bereich „Spuren“ MIDI-Regionen in Pattern-Regionen umwandeln und andersherum. Weitere Informationen findest du unter Step Sequencer – Übersicht.

Neue Sound Library-Inhalte und die Möglichkeit zum Filtern nach Sound Pack

Logic Pro 10.7 umfasst elf neue Sound Packs für eine Vielzahl von Genres, einschließlich Inhalte von einigen der weltbesten Produzenten. Die neuen Sound Packs sind im Sound Library-Manager im Bereich für Sound Packs und im Bereich für Producer Packs zum Download verfügbar. In der Bibliothek kannst du Patches jetzt nach bestimmten Sound Packs oder Producer Packs durchsuchen. Weitere Informationen findest du unter Anzeigen von Patches für ein bestimmtes Sound-Paket.

Zu den neuen Sound Packs gehören:

  • Sound Packs: Alpha Waves (Modern Ambient), Backlight Bounce (Slap House) und Ultimate 808s.

  • Producer Packs: Boys Noize, Mark Lettieri, Oak Felder, Soulection, Take a Daytrip, Tom Misch, TRAKGIRL und Watch the Sound mit Mark Ronson.

Darüber hinaus enthält Logic Pro 10.7 neue Surround-Inhalte wie ein Surround Live Loops-Raster und and ES2-, Sculpture- und Delay Designer-Presets.

Neue Step Sequencer-Pattern-Loops wurden zum Apple Loops > Step Sequencer-Inhaltspaket in der Sound Library hinzugefügt.

MIDI-Eingang-Anschluss- und Kanal-Filterung pro Spur

Im Informationsfenster „Spur“ kannst du jetzt einen bestimmten MIDI-In-Anschluss oder -Kanal für jedes Software-Instrument oder jede externe MIDI-Spur auswählen. Dies ermöglicht es dir, mehrere MIDI-Geräte, etwa zwei Keyboards, unterschiedlichen Spuren zuzuweisen und dann deine Performances gleichzeitig aufzunehmen. Du kannst auch Hardwaresequenzer verwenden, um mehrere Software-Instruments zu spielen, während dein MIDI-Keyboard für andere Aufgaben frei bleibt. Weitere Informationen findest du unter Bearbeiten von Spurparametern und Mehrere MIDI-Geräte in mehreren Spuren aufnehmen.

Verwenden von Logic Pro im vollständigen Modus oder im vereinfachten Modus

Du kannst entweder die vollständigen Funktionen von Logic Pro verwenden oder in einem vereinfachten Modus arbeiten, der die verfügbaren Werkzeuge und Menüs reduziert und dir gezielt die wichtigsten Funktionen bereitstellt. GarageBand-Benutzer und andere Personen, für die Logic Pro neu ist, können zum Einstieg mit den Basisfunktionen und einer vertrauten Benutzeroberfläche arbeiten und das vollständige Funktionsspektrum später jederzeit freischalten. Weitere Informationen findest du unter Verwenden aller Logic Pro-Funktionen.

Verschiedene Verbesserungen

  • In der Loopübersicht zeigt die Spalte „Tonart“ der Ergebnisliste jetzt zusätzlich zur Tonart an, ob ein Apple Loop in Dur oder Moll vorliegt.

  • Für die Arbeit mit der Plug-in-Delay-Kompensierung wurde der Low-Latency-Modus umbenannt in Low-Latency-Überwachungsmodus, um seine Funktion präziser zu beschreiben. Weitere Informationen findest du unter Arbeiten mit Plug-in-Latenzen.

  • Wenn ein Plug-in im Mixer über eine Side Chain-Quelle verfügt, umfasst der Channel-Strip eine entsprechende Angabe nach dem Namen im Plug-in-Slot. Weitere Informationen findest du unter Arbeiten im Plug-in-Fenster.

  • Pedalboard kann jetzt als Stereo- oder Dual-Mono-Instanz eingesetzt werden. Der Unterschied ist in den Router-Bussen sichtbar. Weitere Informationen findest du unter Verwenden des Pedalboard-Routers.

 

 

 

Tags: DAW, Logic Pro X, Article Audio

Studio Pakete
Studio - Pakete

Studio Pakete

Wählen Sie passende Studio Paket aus.
Tonstudio Kunden
Musiker

Tonstudio Kunden

Viele Musiker aus Deutchland und Russland haben mit uns gearbeitet.

Neue Musik
Musik

Neue Musik

Neue musik aufgenommen in Tonstudio Maxi-Beat
ga('create', 'UA-48061370-3', 'auto'); ga('send', 'pageview');